top of page

Übungen für einen besseren Schlaf

Liebe Yogis, liebe QiGongis!


Da mir in letzter Zeit immer häufiger Menschen begegnen, die unter Schlafproblemen leiden, habe ich einige Übungen zusammengestellt, die dbzgl. Abhilfe schaffen können;

Und zwar empfiehlt es sich, neben dem gewohnten Training folgende Übungen in das Programm mitaufzunehmen:


Yoga:

• 2 Minuten tiefe Bauchatmung (Verhältnis Aus-/Einatmung = 2:1) im Sitzen

• 2 Minuten sanftes Ujayyi-Pranayama mit Bandhas

• Einige Runden Wechselatmung

• Sitali (oder Sitkari)

• Sitzend oder liegend den Übungen nachspüren


QiGong:

• 2 Minuten Grundatmung mit verlängerter Ausatmung (Verhältnis Aus-/Einatmung = 2:1)

• Die Kranich/Vogel-Übungen im Bewusstsein "unten fest - oben leer" ausführen, dabei die Hände nur langsam vom Dantien weg bewegen, die Arme nicht höher als bis zum Kopf heben.

• Qi senken und sammeln

• Grundstellung (auch hier "unten fest / oben leer")

• Nach dem Üben: Nierenpunkt 1 (Fußsohle; bei abgewinkelten Zehen das Grübchen unterhalb der Zehenballen) sanft massieren


Alles Liebe

und schlaft gut! :)


Om


Andreas

53 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mantras und Gottheiten

Liebe Yogis, liebe QiGongis! Im laufenden Meditationskurs haben wir in den letzten Wochen das Thema Mantras und Gottheiten durchgenommen. Die Zusammenfassung davon findet ihr hier zum Download: Der Me

Nadi Samanu Pranayama

Eine fortgeschrittene Übung zur Reinigung der Energiekanäle (Nadis), die Atmung und Bija-Mantras kombiniert. Aufgrund der intensiven Wirkung darf Nadi Samanu ausschließlich nach ausreichender Pranayam

Pranayama Übungsvorschlag

Stufe: mittel Dauer: ca 30 Minuten Wirkung: Erfrischend, ausgleichend, lindert Kopfschmerzen Wenn du morgens und abends üben solltest, so lasse abends Punkt 1 weg. Viel Freude damit! --- Sitze fest, a

bottom of page